Originalität (Wann Und Wie)  

von Tom Hess


Die Tatsache, dass du begonnen hast, diesen Artikel zu lesen, zeigt, dass du vielleicht denkst, Originalität sei wichtig. Aber ist Originalität ein erstrebenswertes Ziel? Ich denke, die meisten Leute würden mit „ja“ antworten (theoretisch zumindest). Meine Antwort würde sicher nicht „ja“ oder „nein“ sein, sondern eher „vielleicht“. Ich sage vielleicht, weil es immer von der Situation abhängt.  

Denke über folgendes nach: in der klassischen Musik haben sich die Stile des Spielens und der Komposition nur sehr langsam verändert. Mozart, Haydn und J.S. Bach haben sich nicht um Originalität geschert. Ich weiß, für die von euch, die nicht intensiv Musikgeschichte studiert haben, könnte das seltsam klingen, aber es ist die Wahrheit. Sie waren nicht großartig, weil sie originell waren, sie waren einfach nur außerordentliche Komponisten. In dem großartig (oder sogar am besten) zu sein, was du tust, hat oft wenig mit Originalität zu tun. Wenn innovativ sein der Schlüssel zum Erfolg wäre, würden keine zwei großartigen Musiker auch nur ein bisschen ähnlich klingen. Wir alle wissen, das dies so nicht ist.  

J.S. Bach kümmerte sich lediglich darum, Musik für Gott zu schreiben, die so kunstfertig wie möglich war. Kunstfertigkeit (musikalisches Können) und Ausdruck seiner Liebe, Respekt, usw. für Gott war alles, was ihn wirklich interessierte. Er brauchte nicht innovativ sein, um seine Ziele zu erreichen, weil die Musik seiner Zeit dies erfüllen konnte. Es war nicht nötig, innovativ zu sein, um seine Ziele zu erreichen. Viele von Bachs Zeitgenossen waren viel origineller als er, es ist jedoch Bach, der der Meister ist, an den wir uns erinnern und der in jedem Klassikmusikkurs an Universitäten weltweit unterrichtet wird. 

Mozart und Haydn (die nach Bach lebten) kümmerten sich nur ums Geld und um den Dienst für ihr Herren. Sie waren im Grunde Diener, die sich später einen großen Namen gemacht haben. Diese Komponisten wollten Geld machen, sie wollten die Konzerthallen füllen und den Herren gefallen, die sie beschäftigten. Dies war ihr Ziel und Originalität war nicht so wichtig, um dieses Ziel zu erreichen, im Gegenteil, zu viele Innovationen hätten ihre Karrieren in dieser Zeit gestört.  

Trending Articles:
Express Yourself In Songwriting
Learn how to develop accurate
self-expression as a songwriter.


Reach Your Musical Goals Quick
Learn how to effectively reach
your musical goals in less time.


Become More Artistic On Guitar
Find out how to achieve artistic
greatness as a guitar player.

Originalität war vor Beethoven kein wirklich wichtiger Faktor in der Musik (ca. 50 Jahre nach Bachs Tod). Zu der Zeit, in der Beethoven zu komponieren begann, war er bereits ein berühmter Pianist und finanziell abgesichert. Er brauchte nicht die alltägliche Standardmusik zu komponieren, um sich zu ernähren zu können. Besonders in seinem späteren Leben konnte er musikalisch tun, was er wollte. Sein Hauptziel war es, sich selbst auszudrücken, und nicht, Geld zu machen (da er bereits genug Geld hatte). Er befand sich jedoch in einer Situation, in der das Komponieren von Musik auf die konventionelle Art und Weise seine Gedanken und Gefühle einfach nicht ausdrücken konnte. Das war der Punkt, an dem es entscheidend wurde, innovativ zu sein und originell zu werden. Beethovens Originalität war nötig, um seinem Ziel des Selbstausdrucks zu dienen. Er suchte nicht nach Innovationen, nur um anders zu sein, sondern er brauchte sie.  

Als ich euch gefragt habe, ob Originalität ein erstrebenswertes Ziel ist, antwortete ich mit vielleicht. Ich hoffe, ihr seht nun langsam, wann sie (zumindest meiner Meinung nach) wichtig ist und wann nicht. Manchmal spielen Innovation und Originalität eine wichtige Rolle, andere Male werden sie gar nicht benötigt. 

Es gibt einen Haufen Gitarristen, die weit gehen, um anders zu sein, einfach nur anders. Oft ist das Resultat nicht sehr erfolgreich, aber weshalb? Weil Originalität an und für sich nur wenig oder keinen wirklichen und bleibenden Wert hat, weil sie lediglich eine Neuigkeit oder eine Spielerei ist.  

Originalität als ein Teil des Gesamtbildes, in dem alles andere ausbalanciert und an Ort und Stelle ist, kann dagegen eine wunderbare und wertvolle Sache sein. Wenn sie einen klaren Zweck hat, um etwas auszudrücken, das auf konventionelle Weise nicht ausgedrückt werden kann, ist sie dagegen etwas Besonderes, und diese Art von Neuerungen sind weit effektiver, kraftvoller und schöner.  

Mein Rat für meine Schüler war immer dieser: Verhindere niemals etwas Ordinäres oder Gewöhnliches aus der Befürchtung heraus, dass deine Idee nicht originell genug ist. Wenn du es tust, werden dein musikalischer Ausdruck und deine Kreativität darunter leiden. Du kannst alles verwenden, neu oder alt, schränke deine Möglichkeiten nicht ein. Versuche nicht, anders als andere zu sein. Sei du selbst und drücke genau das aus, egal ob das Innovationen erfordert oder gewöhnliche Ideen.  

Nachdem ich nun meine Perspektive zur Rolle von Originalität aufgezeigt habe, schauen wir auf einige Arten und Weisen, um Originalität in deinem Spiel, Songschreiben/Komponieren, Improvisieren usw. zu erlangen, sodass du sie hast, falls und wenn du sie brauchst. 

Höre anderen Gitarristen, die du magst und respektierst, zu und studiere sie. Höre dir auch Musik ohne Gitarren an. Analysiere, was sie tun, wie sie es tun und wie du das Wissen auf deine eigene Art und Weise nutzen kannst. Wenn du dir nicht sicher bist, wie du dies effektiv tun kannst, finde einen guten Lehrer, der dir hilft. Lies dazu meinen Artikel „Die Auswahl eines Lehrers“.

Höre andere Musikstile als die, die du gewöhnlich hörst. Dort wirst du neue Techniken und neue Wege finden, alte Techniken anzuwenden. Ich habe einige wirklich großartige Sänger gehört, um neue Ideen für mein Vibrato und meine Phrasierung zu bekommen. Ich schaute auf die romantischen Komponisten des 19. Jahrhunderts (hauptsächlich Chopin), um Harmonien und Akkordfolgen sowie Modulationen zu finden, die in der heutigen, modernen Musik nicht leicht zu finden sind. Mike Walsh (der andere Gitarrist in HESS) beschäftigte sich mit der Fernöstlichen Musik und ihren Exotismen. Er studierte am College auch alle wichtigen Holz- und Blechblasinstrumente, worauf seine originell klingende Legato-Phrasierung teilweise zurückgeht.  

Wenn du nach wirklich originellen Ideen suchst, wende dich nichtmusikalischen Bereichen zu. Es existiert ein unendlicher Reichtum an inspirierenden Ideen in anderen Formen der Kunst und Literatur, den Wissenschaften, Religionen, Instinkten, Kulturen und noch viel wichtiger – in deinen eigenen Emotionen, Gedanken, Wünschen, Narben, usw.  

Als ich ein Kompositionsstudent an der Roosevelt University in Chicago war, belegte ich einen Kurs namens „Großartige Ideen“. Dies war im Grunde genommen ein Studium großartiger literarischer Werke. Eines der Bücher, die ich las, war Goethes „Die Leiden des jungen Werther“. Die literarische Form (der Aufbau) war anders als die der anderen Bücher, die ich gelesen hatte. Ohne eine tiefgehende Analyse des Buches zu machen, erwähne ich hier nur, dass der Hauptteil der Geschichte in Form einer Serie von Briefen erzählt wird. Ich denke daran, wie gut es funktionierte, die Geschichte aus dieser einzigartigen Perspektive zu erzählen. Ich dachte darüber nach, wie dieses Konzept in der Musik funktionieren könnte. Ich fand in diesem Buch eine Menge anderer Ideen, und andere Bücher, die in anderen Kunstformen (so wie der Musik) mit einiger kreativer Vorstellungskraft und Abwandlung verwendet werden könnten. Ich stellte schnell fest, dass es riesige Ressourcen an musikalischen Ideen in so vielen nichtmusikalischen Dingen gibt.  

Ich hoffe inständig, dass du sowohl auf musikalische als auch nichtmusikalische Einflüsse eingehst. Bewahre einen offenen und kreativen Kopf bei allem, was du siehst, liest, fühlst, denkst, hörst und du wirst, auf deine eigene Art und Weise, neue Schätze entdecken, die sich dort befinden.  


Read this page now to learn about the best online guitar lessons.

© 2002-2017 Tom Hess Music Corporation