Anschlagshand-Disziplin

von Tom Hess


Ich bin oft gefragt worden, wie ich und andere Spieler es schaffen, richtig schnell zu spielen, ohne dabei unsauber zu werden. Sweep-Arpeggios zu spielen, während man eine Menge Gain (Verzerrer) benutzt, kann eine große Herausforderung sein. Vielen Spielern fällt es schwer, all die tieferen Saiten am Ausklingen zu hindern, was einen schlampigen Sound verursacht, während sie ein Solo auf den höheren Saiten spielen.

Als ich zum ersten Mal lernte, eine hohe Anschlagsgeschwindigkeit zu entwickeln, war ich schlampig und hatte keine Ahnung, wie ich das Problem lösen sollte. Die Gitarrenlehrer, die ich zu dieser Zeit hatte, waren keine Virtuosen und wussten nicht wirklich, wie man zur gleichen Zeit schnell und sauber spielt. Zum Glück fing ich 1993 an, virtuoses Gitarrenspiel mit George Bellas zu studieren, der eine makellose Weltklassetechnik besitzt. In meiner ersten Stunde bat ich George, mir zu zeigen, wie er sein extrem virtuoses Spiel, welches so tadellos sauber ist, entwickelte.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Spielern, die versuchen, die tieferen Saiten mit der Handfläche ihrer Anschlagshand abzudämpfen, verwende ich dazu den Daumen meiner rechten Hand (der Anschlagshand). Der Daumen ruht auf allen tiefen Saiten, tiefer als dort, wo das Plektrum ist. Hier ein Beispiel: Wenn das Plektrum gerade einen Ton auf der B-Saite spielt, dann dämpft (berührt) der Daumen die G, D, A und die tiefe E Saite. Die hohe E-Saite wäre durch einen der Finger der Greifhand gedämpft (gewöhnlich dem 1. Finger).

Diese Daumen-Dämpf-Technik zu üben, kann mitunter frustrierend sein und sich zunächst unnatürlich anfühlen. Das verbreitetste Problem, das Spieler/Schüler damit haben, ist die neue Positionierung der Anschlagshand. Wenn du es gewohnt bist, mit der Handfläche abzudämpfen, dann könnte es sich unangenehm anfühlen, die Hand so neu zu positionieren, dass sie paralleler zu den Saiten ist. Die Lösung ist, aufzuhören, zu versuchen, die Handfläche in der Nähe der oder auf der Bridge der Gitarre aufzulegen. Es könnte sich zunächst unangenehm anfühlen, weil du es nicht gewohnt bist, deine Hand so zu halten, du solltest aber weiterüben und nach einiger Zeit wird es sich natürlich anfühlen.

Ein anderes, verbreitetes Problem ist es, aus Versehen genau die Saite zu dämpfen, die du spielen willst. Dies passiert dadurch, dass der Daumen der angeschlagenen Saite im Weg steht und sie unabsichtlich dämpft. Dies passiert gewöhnlich, wenn der Daumen auf dem Plektrum nicht zentriert ist und die Daumenspitze über das Plektrum herausragt und somit in die Nähe der zu spielenden Saite kommt. Falls dies passiert, wenn du diese Technik übst, dann positioniere deinen Daumen so, dass er das Plektrum mehr in der Mitte hält und nicht über den Rand des Plektrums heraushängt.

Einige schnelle, virtuose Läufe zu spielen, kann der Musik Feuer und Leidenschaft verleihen, wenn diese Läufe jedoch nicht ausgesprochen sauber sind, bekommt man nicht den erwünschten Effekt. Es war zu Beginn eine Menge Arbeit, meine eigene Anschlagshand so zu disziplinieren, dass mein Spiel sauber bleibt, es hat sich jedoch ausgezahlt und das kann es auch für dich, wenn du nicht aufhörst, daran zu arbeiten und nicht aufgibst. Mein ursprüngliches Ziel war es hauptsächlich, mein Arpeggio-Spiel sauber zu machen, später habe ich jedoch die Vorteile davon entdeckt, die Daumen-Dämpf-Technik auf alle Arten von Solo-Spiel anzuwenden. Nun schlage ich die ganze Zeit auf diese Art und Weise an. Wenn du dich dazu entscheidest, diese Technik in dein eigenes Spiel aufzunehmen, probiere die obigen Ideen aus. Wenn du nach einiger Übungszeit entdeckst, dass du immer noch Schwierigkeiten hast, diese Technik zu perfektionieren, dann solltest du dir einen Gitarrenlehrer suchen, der kompetent genug ist, diese Technik zu lehren. Schaue dir dazu meinen früheren Artikel Die Auswahl Eines Lehrers an. In diesem Artikel spreche ich darüber, wie du einen guten Lehrer finden kannst, der nicht unbedingt in deiner Nähe wohnen muss, um dich zu unterrichten.


Improve your guitar playing now, learn guitar online.

Forward this article to your friends

© 2002-2017 Tom Hess Music Corporation