Feuer und Inspiration

 von Tom Hess 


Denke zurück an die Zeit, in der dein Interesse, Gitarre zu spielen, geboren wurde. Denke an die Zeit zurück, als du deine erste Gitarre bekommen und tatsächlich angefangen hast, zu spielen. Für die meisten von uns, selbst als wir blutige Anfänger waren, spielte es keine Rolle, dass wir keine Ahnung hatten, wie wir auch nur irgendwas spielen sollten, weil wir einfach zu begeistert davon waren, unsere musikalische bzw. Gitarrenreise anzutreten. Ich erinnere mich exakt an den Tag, als ich meine erste Gitarre gekauft habe (31. Januar 1986). Ich war extrem begeistert davon, eine Gitarre zu besitzen und damit zunächst alle möglichen Arten von schrecklichem Lärm zu machen.  

Dieses Gefühl, das die meisten von uns am Anfang unserer Gitarrentage hatten, nenne ich „Feuer“ oder „Inneres Feuer“. Es ist etwas wie die ersten Wochen und Monate einer neuen Liebesbeziehung – sehr neu und aufregend und der Wunsch, dieses Gefühl der Leidenschaft beizubehalten, ist stark. Mit der Zeit jedoch (Wochen, Monate oder Jahre) wird diese Leidenschaft, Musik zu machen, schwächer. Natürlich hat man immer noch wenigstens etwas Interesse, zu spielen und ein besserer Musiker zu werden, anderenfalls würdest du dies nicht lesen.  

Was ich hier zu tun hoffe, ist, dir zu helfen, das Feuer zurückzuholen (bzw. will ich dir, falls du es noch hast, helfen, es niemals zu verlieren). Das Wichtigste, was du tun musst, ist, zu erkennen, welches die Faktoren sind, die schuld daran sind, dass du weniger motiviert und fasziniert davon bist, Musik zu machen. Mit der Zeit fangen einige Spieler an, sich den Zielen, die sie erreichen wollen, nicht gewachsen zu fühlen. Ein noch verbreiteterer Faktor für einige ist, dass sie keine klar definierten Ziele oder keine gute Strategie haben, sie zu erreichen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass langfristige Ziele LANGfristig sind. Solange du weiterarbeitest, machst du Fortschritte. Wenn der Fortschritt klein ist, dann musst du wissen, dass dies normal ist. Natürlich gibt es Dinge, die diesen Prozess dramatisch beschleunigen können, so wie mehr Übung, effizientere Übung und Arbeit mit einem wirklich guten Lehrer, der dir zeigen kann, wie du dich schneller verbessern kannst. Andere konzentrieren sich zu sehr darauf, besser zu werden und verlieren den Blick dafür, weshalb sie angefangen haben zu spielen (zu spielen und/oder Musik zu schaffen, die sie lieben!). Erinnere dich selbst ständig daran, weshalb du zu Beginn ein Musiker sein wolltest. Gehe, außer einfach an deine ersten Spielexperimente zu denken, zu deinen Wurzeln zurück und höre die gleichen CDs (oder Kassetten oder LPs (wenn du alt genug bist, solche zu haben.)). Meine frühesten Einflüsse anzuhören, erinnert mich immer an meine frühen musikalischen Tage und ich kann einfach nicht anders, als wieder dieses begierige Anfängergefühl zu spüren.

Trending Articles:
How To Become A Great Guitarist
Why
'natural talent' doesn't help
you become a great guitarist.

How To Reach Your Musical Goals
Discover the secrets to achieving your biggest guitar playing goals.


Become An Expressive Songwriter
Find out how to develop accurate
self-expression as a songwriter.

Ich habe einige der folgenden Punkte in einem früheren Artikel erwähnt, es lohnt sich jedoch, dies hier noch einmal zu tun. 

Finde heraus, was dich wirklich dazu inspiriert, Musik zu machen, Musik zu schreiben, mit deinen Freunden jammen zu wollen, usw. Was auch immer es in deinem Fall ist, gehe dort hin und bade in Inspiration. Gehe in deinem Kopf an diesen Ort und konzentriere dich darauf. Viele klassische Komponisten (und andere ernsthafte Künstler) gehen für Wochen oder Monate in eine Künstlerkolonie. Für sie ist es extrem inspirierend, sich in einer Umgebung mit seriösen Künstlern aller Art aufzuhalten, einem großartigen Ort, um Musik zu schreiben, zu üben, über andere Dinge zu reflektieren. Ich persönlich mag es, im Sommer nach Europa zu reisen und dort den Großteil meiner ernsthaften Kompositionen zu machen. Es gibt dort ein Haus, in dem ich die Zeit verbringe, von welchem aus man über ein Tal mit großen Bäumen und wunderschönen Sonnenuntergängen schaut. Es ist sehr inspirierend und ich habe dort stets meine besten Einfälle. Deine Inspiration könnte musikalischer Art sein (andere großartige Spieler, Bands oder Songs zu hören.) Es könnten Konzertbesuche sein. Es könnten eine Menge anderer Dinge sein, die nicht musikalisch sind (so wie ein besonderer Ort oder mit bestimmten Leuten zusammen zu sein, usw.). Du musst herausfinden, was es ist und dorthin gehen, du wirst überrascht sein, wie schnell du fühlst, dass das brennende Verlangen, wirklich mehr zu spielen, mehr zu schreiben, mehr zu sein, aufkommt.  

Vergleiche dich NIEMALS mit anderen Musikern! Wenn du herumsitzt und darüber nachdenkst, um wie viel besser du im Vergleich zu deinen Freunden bist, führt das mitunter nur zu Zufriedenheit und es raubt dir den Antrieb und das Feuer, dich zu verbessern. Wenn du darüber nachdenkst, um wie viel dein Freund (oder irgendein anderer Musiker) musikalisch besser im Vergleich zu dir ist, dann führt dies oft zu einem Gefühl von Auflösung über deine Fortschritte und Ziele, was ebenfalls zu einem Mangel an Motivation und Feuer führen kann.  

Wie gut hättest du, als du mit dem Gitarrespielen angefangen hast, sein müssen, um glücklich mit deinem Spiel zu sein? Und wo befindest du dich jetzt? Als ich begonnen habe, dachte ich, wenn ich Iron Maiden- oder Metallica-Songs spielen könnte, würde ich den Rest meines musikalischen Lebens glücklich sein! Natürlich kam die Zeit, als ich all diese Songs spielen konnte, aber ich war nicht so glücklich, wie ich zu sein dachte, als ich mein erstes Ziel erreicht hatte. Dies war deshalb so, weil ich, bevor ich dieses Ziel erreicht hatte, bereits neue Ziele abgesteckt hatte. Diese neuen Ziele waren gut für meinen Fortschritt, ich habe jedoch den Fehler gemacht, den Erfolg des Erreichens meiner früheren Ziele nie wirklich genug zu schätzen und zu genießen. Ich habe mich selbst des Vergnügens beraubt, glücklich darüber zu sein, dass sich meine harte Arbeit ausgezahlt hatte. Natürlich habe ich diese Lektion jetzt gelernt und genieße jedes neue Ziel, das erreicht wurde, gründlich. Es ist meine Hoffnung, dass du diese Lektion nun auch lernst und nicht erst nach mehreren Jahren des Gitarrespielens. 


 Learn about online guitar lessons.

© 2002-2017 Tom Hess Music Corporation