Mache den Test

von Tom Hess


Wenn du dich selbst als Pessimisten bezeichnest, tu dir selbst einen Gefallen – vergeude nicht deine Zeit und lies kein Wort weiter.

In meinem Music Careers Mentoring Program müssen meine Schüler (die, die ich berate) in einer der ersten Stunden einen speziellen Test machen. Für jeden, der dies tut, ist es eine augen-öffnende Erfahrung (Ich werde diesen wertvollen Test gleich mit euch teilen).

Bevor meine eigene professionelle Musikkarriere begann, habe ich mich jahrelang abgerackert, ohne mir darüber bewusst zu sein, warum ich noch kein Profi war, obwohl mein Gitarrenspiel und meine Kompositionsfähigkeiten bereits sehr weit entwickelt waren. Irgendetwas fehlte, das mich davon abhielt, den großen Erfolg zu bekommen, nach dem ich strebte. Das größte Problem war, das mir nicht mal bewusst war, was fehlte. Die Jahre vergingen und es kam schließlich ein großer Mentor in mein Leben, der mir sagte: „Gründe kommen zuerst, Antworten an zweiter Stelle“. Diese eine Aussage hatte großen Einfluss auf mich, als ich anfing, an meiner Karriere zu arbeiten. Es wurde langsam klar, was ich zu tun hatte (mir über die wahren Gründe hinter dem, was ich wollte, klar zu werden). Vor dieser Offenbarung war ich völlig ahnungslos, „wie“ ich jemals eine große Karriere in der Musikindustrie als Künstler, der CDs veröffentlicht und als international tourender Gitarrist aufbauen und aufrechterhalten sollte. Als ich mir der Gründe bewusst wurde, konnte ich viel effektiver auf meine Ziele hinarbeiten.

Oberflächlich betrachtet könnte es zu einfach oder offensichtlich erscheinen, seine Absichten und Gründe, die hinter einem großen Ziel stecken, zu definieren. Ich versichere dir, dass es nicht so einfach ist wie es scheint (was ich dir bald zeigen werde). Ich habe mir eine ganze Menge Fragen gestellt und beantwortet, die mich schließlich auf den „wahren“ Weg zum Erfolg geführt haben. 95% meines Ziels habe ich erreicht und ich bin dabei, auch die restlichen 5% zu erreichen. Mit diesem neuen Einblick habe ich meine Aufmerksamkeit auf meine Schüler gerichtet (speziell auf die Karriere-orientierten Musiker, die ich berate) und kann frohen Herzens sagen, dass die Ergebnisse für jeden von ihnen großartig und für mich lohnend waren.

Gut, wenn du also bis hier gelesen hast, nehme ich mal an, dass du noch dabei bist, optimistisch und aufgeschlossen. Nimm dir bitte ein Blatt Papier und etwas zum Schreiben. (Versuche NICHT, diesen Test im Kopf zu machen). Es wird dir viel mehr bringen, wenn du die Antworten auf Papier hast.

  1. Schreibe deine Ziele auf (im Moment nur die rein musikalischen).
  2. Betrachte deine aufgeschriebenen Ziele und wähle eines aus, das dir am wichtigsten ist (dies ist wahrscheinlich eines deiner langfristigen Ziele).
  3. Jetzt, wo du dein wichtigstes Ziel kennst, stell dir vor, dass du es schon erreicht hast. Was gibt dir das, was du zuvor nicht hattest? (schreibe es auf)
  4. Wenn du das nun hast, was gibt dir das, was du vorher nicht hattest? Schreibe es auf.
  5. Wenn du dies nun hast, was bringt es dir, was du zuvor nicht hattest? Schreibe deine Antwort auf.
  6. Ok, nun hast du also eine weitere Sache, die du zuvor nicht hattest. Was bringt dir diese andere Sache, was du vorher nicht hattest? Was auch immer es ist, schreibe es auf.
  7. Führe diesen Prozess der Selbstbefragung, „Wird mir, das zu haben, geben, was ich zuvor nicht hatte?“ fort. Stelle dir diese Frage so oft wie es nötig ist, bis du deine Serie von Antworten bis auf die fundamentalste Antwort verfeinert hast – bis zu dem Punkt, an dem du deine Antworten nicht mehr verfeinern kannst.
  8. Wenn du diese finale Antwort hast, IST ES GENAU DAS, WAS DU MEHR WILLST ALS ALLES ANDERE. DAS IST DEIN WAHRES ZIEL.

Falls dir all dies zu verwirrend erscheint, hier ein Beispiel, wie es funktioniert. Nehmen wir an, dein größtes Ziel ist Wohlstand. Folgt man den obigen Punkten, könnte dies dann so aussehen:

  1. Frage: Schreibe deine Ziele oder Dinge, die du erreichen willst, auf.
    Antwort: Ich will vermögend sein.
  2. Frage: Was bringt mir das, was ich vorher nicht hatte?
    Antwort: Es würde mir erlauben, keine Angst mehr zu haben, dass ich nicht    genug Geld habe, um meine Ausgaben zu bezahlen.
  3. Frage: Was bringt es mir also im Vergleich zu vorher, dass ich nun keine Geldsorgen mehr habe?
    Antwort: Es ermöglicht mir, alles zu kaufen, was ich will und alles zu tun, was ich will.
  4. Frage: Wo ich mir nun alles kaufen und alles machen kann, was ich will, was gibt mir das, was ich zuvor nicht hatte?
    Antwort: Freiheit.
  5. Frage: Okay, wo du nun diese neue Freiheit hast, was wirst du damit machen, was du nun nicht tun oder erfahren kannst?
    Antwort: Ich müsste nicht arbeiten und könnte mehr Zeit mit den Leuten verbringen, die mir wichtig sind.
Trending Articles:
Identify Your Guitar Playing Goals
Learn how to identify your goals
for guitar to achieve them faster.


How To Become A Better Guitarist
Discover how to become a better guitarist
with this free mini course.

Achieve Your Guitar Playing Goals
Find out how to reach your guitar
goals faster and more effectively.

Wie du in diesem Fall sehen kannst, wünscht sich diese Person mehr als alles andere mehr Zeit mit den ihr/ihm wichtigen Leuten zu verbringen. Wohlstand (Geld) ist lediglich das Mittel (das Verfahren), welches diese Person dazu gewählt hat, worum es wirklich geht, ist Zeit, nicht Geld. Und das wahre Hindernis ist nicht ein Mangel an Geld oder Zeit, es war ein wahrgenommener Mangel an Freiheit, mehr Zeit mit den Leuten verbringen zu können, ohne dafür große Opfer bringen zu müssen.

Auch wenn vermögend werden ein gutes Mittel (Verfahren) ist, ist es womöglich nicht das effektivste Mittel für alle. Eventuell gibt es bessere, einfachere und schnellere Wege, das wirkliche Ziel zu erreichen, mehr Zeit mit Leuten zu verbringen. Und vielleicht ist ein wahrgenommener Mangel an Freiheit überhaupt nicht das wahre Hindernis. Es gibt viele andere Möglichkeiten, die viel triftigere Gründe dafür sein könnten, dass diese Person ihr wahres Ziel bisher nicht erreicht hat.

Gehe erneut durch denselben Fragenkatalog, wenn du verschiedene Ziele in Bezug auf die Musik hast, wie zum Beispiel eine Musikkarriere, und gehe weit in die Tiefe, um herauszufinden, was du WIRKLICH willst. Du solltest entdecken, dass deine ultimativen Antworten tief emotionale menschliche Bedürfnisse und keine äußerlichen materiellen Dinge sind. Diese Bedürfnisse zu erfüllen, mag nichts mit Musik zu tun haben und tatsächlich könntest du es schaffen, deine wahren Bedürfnisse zu befriedigen, indem du etwas außerhalb der Musik tust.

Schaue nun, nachdem du den Test gemacht hast, noch einmal auf deine Antworten und betrachte deine aktuelle Situation. Überprüfe diese vier Dinge.

  1. Ist das, was du wirklich willst, verschieden von dem, was du ursprünglich als dein Ziel angegeben hast? Sieh, wie verschieden es ist. Siehst du, dass dein ursprünglich genanntes Ziel vielleicht nur ein „Mittel“ und kein wirkliches Ziel war?
  2. Ziehe in Erwägung, dass das, was vielleicht dein vordergründiges Hindernis war, nicht wirklich dein Hindernis ist.
  3. Nimm zur Kenntnis, dass deine alte Strategie (falls du eine hattest) eventuell nicht effektiv genug war, um zu erreichen, was du wirklich willst, da sie zu sehr auf ein Mittel und nicht auf das eigentliche Ziel ausgerichtet war.
  4. Bist du auf dem richtigen Weg?

Nimm dir Zeit: Ich kann diesen Punkt nicht genug betonen, wirklich tief in die Sache zu gehen, also nimm dir Zeit und husche nicht durch diese Aufgabe hindurch. Wenn du es wirklich richtig machst, kannst du dir sprichwörtlich ein Leben voller Bedauern sparen. In der vereinigten Welt ist es gewöhnlich, Geschichten über extrem erfolgreiche Geschäftsmänner und –Frauen zu hören, die viele Dinge im Leben opfern, um auf der Karriereleiter hochzusteigen. Nach vielen Jahren kommen sie an der Spitze an und können endlich die Dinge aus einer erweiterten Perspektive ihrer Anstrengungen und all dem, wofür sie so hart gearbeitet haben, sehen. Das Tragische für einige ist, dass die Leiter an die falsche Wand gelehnt war und sie dies erst am Ende ihrer Karriere (oder ihres Lebens) mit großem Bedauern erkennen.

Das ist ein Teil des Grunds, weshalb meine Schüler diesen Test machen müssen. Er ist dafür geschaffen, einigen Leuten zu erlauben, für sich selbst zu entdecken, dass eine Musikkarriere nicht wirklich das ist, was sie im Leben brauchen oder wollen. Für viele ist es so eine Augen-öffnende Erfahrung, wo sie doch 5 Minuten vorher noch dachten, sicher zu sein, dass sie eine Musikkarriere wollen. Offensichtlich sollten diese Leute also aufhören, eine Musikkarriere zu verfolgen und stattdessen die Wege wechseln und auf das hinarbeiten, was in ihrem Leben wirklich wichtig ist. Es wäre eine Schande, die falsche Leiter heraufzuklettern.

...Wie auch immer, für diejenigen, die entdecken, dass eine Musikkarriere wirklich etwas für sie ist, eröffnen sich neue Möglichkeiten, Gelegenheiten und Kräfte, gestärkt mit der Klarheit über ihr Ziel und Gewissheit über ihre Bestimmung. Damit werden ihre Erfolgschancen auf 10 000% steigen!

Gehe weit über deine Musik hinaus: Stelle die Musik für einige Momente zur Seite, ich habe zum Schluss eine Bitte: Betrachte ALLE Aspekte deines Lebens.

Deine Beziehungen mit deiner Familie, Freunden, Lehrern (wenn du ein Schüler bist), deinem Arbeitgeber, Karriere-Ziele, persönliche Ziele, deinem Schöpfer (wenn du gläubig oder religiös bist), etc. Mache noch einmal alle Fragen des obigen Tests durch. Bemerke, dass du auf einigen Gebieten vielleicht schon auf dem richtigen Weg zur persönlichen Erfüllung, Glück und Erfolg bist. Bei anderen Dingen wirst du dich auf dem falschen Weg befinden. Es ist wesentlich einfacher, zu bekommen, was du wirklich willst, wenn du totale Klarheit darüber hast, auf was dies wirklich beruht oder weshalb du dies willst. Es ist extrem schwer, ein Ziel zu erreichen, das du nicht siehst.

Ich wünsche dir alles Gute....wirklich.


 Find the best guitar lessons online.

© 2002-2017 Tom Hess Music Corporation